Bauchnabelfusseln // Bellybutton lint

So I joined a FB-group for trans men over 40 yesterday. It is nice to have a place like that, albeit virtual, to flock together with older folk. Younger FTMs experience transition under completely different circumstances, it seems. And I could immediately relate to the kind of posts in the group. No „That is so rad, bro“s, no pseudo-machismo. I may often feel like fifteen on the inside, but even that nasty fifteen-year-old has to admit that chassis and psyche need age-appropriate care here and there. For instance, one of the first posts I answered to and that made me laugh with my whole face was a question concerning bellybutton lint: „Why does belly hair generate more belly button lint?“

I had asked myself the very same question on the night before when my bellybutton produced a considerable amount of lint upon closer inspection. It is true. Hairy bellybuttons work like tentacles, pulling in everything remotely resembling lint and forming one huge bellybutton-lint-monster every couple of days. Cis-men to the rescue: do you have the same problem or are trans-hairy bellybuttons more prone to bellybutton lint monsters? I’ll certainly appreciate you giving me feedback on that. There you have it, your personal tongue twister wrapped in your daily dose of TMI. Good night.

_______________

Gestern bin ich einer FB-Gruppe für Transmänner über 40 beigetreten. Es ist einfach nett, sich mit Transmenschen höheren Alters auszutauschen. Jüngere Transmänner scheinen ihre Transition für meinen Geschmack viel zu häufig in einer Art Limbo zwischen „Das ist so geil, Bruder“ und Pseudo-Machismo zu verbringen. Ich mag mich in mir häufig wie ein Fünfzehnjähriger fühlen, aber selbst dieser nervigste aller Fünfzehnjährigen musste inzwischen anerkennen, dass Chassis und Psyche ab und an altersgerechte Streicheleinheiten brauchen. So war es wenig verwunderlich, dass ich mich in den Posts dieser Gruppe sehr schnell wiederfand.  Einer der ersten Posts, auf den ich in der Gruppe antwortete und der mich vor Lachen komplett durchschüttelte war folgende Frage eines Mitglieds: „Warum kommen aus einem haarigen Bauchnabel eigentlich so viel mehr Fusseln?“

Buchstäblich einen Abend zuvor hatte ich mir dieselbe Frage gestellt, als ich sah, dass mein Bauchnabel deutliche Spuren von Fusselansammlung zeigte. Und es stimmt! Ein haariger Bauchnabel wirkt wie eine Öffnung mit Tentakeln, die jegliche Materie, die auch nur ansatzweise als Fussel verwertbar wäre, innerhalb weniger Tage in ein Bauchnabelfusselmonster verwandelt. Biomänner hergehört: Habt ihr dasselbe Problem oder sind nur Transbauchnabelträger dafür anfällig? Ich freue mich auf Feedback. Und das war auch schon die tägliche Dosis „too much information“. Gute Nacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.