Liebes Tagebuch (10) // Dear diary (10)

Day two in sick bay. Not much to tell except runny nose,  binge watching tv, feeling nasty, feeling on hold some more. No insights except those of the very mundane kind, like health insurance getting more expensive each year. I am kind of glad that the cold has finally decided to no longer stay in the closet. It means I can focus on getting well for the big event instead of fearing to become sick last minute. 

___________

Krankenlager Tag 2. Es gibt nichts wirklich Neues außer meiner dauerhaft laufenden Nase, Fernsehen in Dauerschleife, sich elend fühlen und irgendwie immer noch dem Eindruck, als sei alles langsam geschaltet. Keine weiteren Einsichten außer denen der wirklich sehr alltäglichen Art, wie z. B., dass die Krankenversicherung jedes Jahr teurer wird. Irgendwie bin ich froh, dass die Ekältung jetzt greifbar ist und nicht mehr doof unterschwellig vor sich hinbläht. Auf diese Weise kann ich mich jetzt darauf konzentrierem, zeitig gesund zu werden, statt mich davor zu fürchten, dass ich kurz vorher noch was bekomme. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.